DDR 2.0 Overborgmesteren i Schwerin forsøger at lukke munden på modstanderen af Tysklands asylpolitik Michael Stürzenberger

Shares 0

Frontalangriff von linken Meinungsfaschisten auf die Versammlungs- und Meinungsfreiheit in Deutschland:

Die linksverdrehte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, die in der DDR Mitglied der SED war, in der FDJ-Kreisleitung Schwerin arbeitete und dann über die PDS zur LINKEN transformierte (Foto links) hat in einem Bescheid der Landeshaupstadt Schwerin dem Veranstalter der morgigen Abenddemonstration „gegen die ungezügelte Asylpolitik Deutschlands, gemeinsam für die Heimat“ von DWS („Deutschland wehrt sich“) in einem umfangreichen Auflagenkatalog unter anderem ein Verbot der Rede von Michael Stürzenberger erteilt.

gramkow-stürzenberger-440x228

In der „Begründung“ wird fälschlicherweise behauptet, Stürzenberger sei mehrfach wegen „Volksverhetzung“ sowie „Beleidigungen von Politikern“ verurteilt worden und hätte „auch einfache körperliche Gewalt angewendet“. Alles frei erfunden. Da der Bescheid erst am heutigen Freitag zugestellt wurde, arbeiten die Anwälte von DWS jetzt fieberhaft am Einspruch.

Læs videre på PI

Be the first to comment

Leave a Reply

Din email adresse vil ikke blive vist offentligt.


*