Chemnitz: Præst var narkotikapusher for indvandrere og måske menneskesmugler

Laut Anklage hat der suspendierte Pfarrer im ersten Halbjahr 2018 in elf Fällen Rauschgift besessen und zum Teil auch selbst verkauft. Dazu soll er einen Flüchtling mehrfach nach Leipzig chauffiert haben, damit dieser dort Marihuana kaufen und anschließend in Chemnitz verkaufen konnte. Mindestens elf Kilo wurden auf dem Weg kutschiert und gedealt.

Mere her

Be the first to comment

Leave a Reply

Din email adresse vil ikke blive vist offentligt.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.