Skyderi i Hanau Tyskland: 11 døde og 4 sårede

PI-News skriver:

Der mutmaßliche Mörder von Hanau, Tobias Rathjen (43), wird der deutschen Öffentlichkeit als politisch motivierter Extremist verkauft. Aber das war er offensichtlich nicht. Bei Youtube ist ein Video veröffentlicht, das den Mann, der nach dem derzeitigen Ermittlungsstand in zwei Shisha-Bars in Hanau mindestens neun Menschen erschoss und danach neben einer weiteren Leiche tot in seiner Wohnung aufgefunden worden ist, als wirren Verschwörungstheoretiker entlarvt.

Das Video dauert 102 Sekunden. Rathjen ist allein in einem Raum zu sehen, die Kamera bedient er offenbar selbst. Im Hintergrund stehen zahllose Aktenordner. Der Mann spricht ganz passabel englisch und richtet sich an die US-amerikanische Bevölkerung, der er mitteilt, dass sie von Verbrechern regiert wird, die in unterirdischen Anlagen, in denen der Teufel selbst das Kommando führt, Menschen foltern und Kinder ermorden lassen.

Die Massenmedien behaupten, dieses am 14. Februar 2020, also fünf Tage vor der Mordtat, veröffentlichte Nachricht sei ein „Bekennervideo“, das mit dem Geschehen in Hanau in einem Zusammenhang stehe. Diese Auskunft ist offenbar falsch. Die Videobotschaft richtet sich nicht an die deutsche, sondern an die amerikanische Öffentlichkeit, die zum Kampf gegen die Regierung Donald Trump aufgerufen wird.

Tobias Rathjen war offenbar beherrscht von Wahnvorstellungen. Er wäre in der Psychiatrie zweifellos besser aufgehoben gewesen als in Freiheit. Wer diesen Zusammenhang verschleiert, missbraucht offenbar ein entsetzliches Verbrechen für leicht durchschaubare Zwecke der Tagespolitik.

Her er en udskrift fra den formodede morders video på engelsk:

DDR siger gerningsmanden udviser højreekstremistiske holdninger i videoen:

This is my personal message to all americans. Your country is under control of invisible secret societies. They use unknown evil methods like mind control and hold up a modern system of slavery. If you don’t believe the following, you better wake up – quick! In your country exist deep underground military bases. In some of them they praise the devil himself. They abuse, torture and kill little children in an unbelievable amount and this happens for a long period of time. Wake up – this is one form of reality in your country. Turn off the mainstream media – they don’t have a clue. The first step is information. Maybe you have to read it or hear it again to other sources but now you know it. The second step is action. Locate these bases, gather lots of people together and storm them. It’s your duty as an american citizen to end this nightmare. Fight now!

Tyske politikere er allerede ved at give AfD skylden.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wertet die Gewalttat von Hanau als Beleg dafür, dass die CDU und andere Parteien nicht mit der AfD zusammenarbeiten dürfen. 

Sie fühle sich in ihrer Haltung bestärkt, dass es keine Zusammenarbeit geben dürfe mit der Partei, die „

Rechtsextreme, ja, ich sage auch ganz bewusst Nazis

, in ihren eigenen Reihen duldet und die eine Grundlage legt, auch in der politischen Diskussion, für genau dieses Gedankengut“, sagte Kramp-Karrenbauer am Donnerstag in Paris. Sie verwies auf den CDU-Beschluss, nicht mit der AfD zu kooperieren. „Wie wichtig es ist, diese Brandmauer zu halten, das sieht man an einem Tag wie heute.“

In Zusammenhang mit der Gewalttat von Hanau hat der SPD-Politiker Michael Roth unterdessen die AfD als politischen Arm des Rechtsterrorismus bezeichnet. „Das Milieu von Taten wie in Hanau wird ideologisch genährt von Faschisten wie Höcke“, schrieb der Staatsminister im Auswärtigen Amt am Donnerstag auf Twitter mit Blick auf den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke. „Demokratieverachtung, Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus & Islamfeindlichkeit fallen auf fruchtbaren Boden.“ Deshalb bleibe er dabei: „Die AfD ist der politische Arm des Rechtsterrorismus!“

Mit einer Äußerung über politisch Linke und Rechte hat der frühere Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen kurz nach der Gewalttat von Hanau Empörung ausgelöst. Maaßen betonte am Donnerstag, sein inzwischen gelöschter Kommentar auf Twitter sei keine Reaktion auf den „furchtbaren Anschlag“ gewesen, sondern Teil einer Auseinandersetzung mit dem Journalisten Tilo Jung. Tatsächlich hatte Maaßen am Donnerstagmorgen auf einen inzwischen gelöschten Tweet Jungs vom Mittwochnachmittag reagiert.

Jung hatte darin geschrieben: „Unterdrückung, Unfreiheit, Ungleichheit (da gehört der Rassismus etc dazu), Repressionen können gar nicht ‚links‘ sein. darauf ist rechtes Denken aufgebaut.“ Darauf antwortete Maaßen: „Sozialistische Logik: Täter sind immer rechts, Opfer immer links. Man braucht sich nicht mehr mit Stalin, Mao, Pol Pot, Ulbricht …auseinanderzusetzen, weil sie Nazis waren. Der Haken daran ist: nach dieser Denke sind sie selber rechts. Antifa=Nazis.“ In vielen wütenden Reaktionen wurde Maaßens Tweet zu der Tat von Hanau in Beziehung gesetzt.

Martin Sellners analyse:

Rathjen var bekendt af politiet:

Den gode gamle fremgangsmåde skinner tydeligt igennem:

Når allahu-akbar terrorister myrder, bliver de betegnet som sindsforvirrede. Når sindsforvirrede myrder, bliver de betegnet som højreekstreme.

Gerningsmandens video.

Privatermittler eingeschaltet
In der Zeit nach dem Jänner 2002 habe er festgestellt, „dass ich bereits mein ganzes Leben in den Fängen einer Geheimorganisation war“, so der Deutsche. 2019 habe er sich an verschiedene Privatermittler gewandt und versucht, Anzeigen wegen illegaler Überwachung bei der Staatsanwaltschaft Hanau sowie beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe einzubringen.

„Das bestmögliche Ergebnis war, dass ein Privatermittler“ ihm ein Parapsychologisches Institut in Österreich empfohlen habe, an das er sich wenden solle. „Doch dieser Herr (der Niederösterreicher aus dem Bezirk Neunkirchen, Anm.) schrieb mir ein paar Wochen später, dass er mir nicht weiterhelfen könne“, hielt der 43-jährige Verdächtige fest.

Niederösterreicher:Er hat keine Ruhe gegeben
„Ich bin nur froh, dass ich mich nicht näher auf die wirren Dinge und den Mann eingelassen habe“, sagte der Niederösterreicher gegenüber den „NÖN“. Er habe dem Deutschen klargemacht, dass er ihm nicht helfen könne. „Ich habe in seiner ersten Mail gleich erkannt, dass er nicht alle Tassen im Schrank hat, und ihm gar nicht zurückgeschrieben.

3 Kommentarer

  1. Der har jo altid været stærkt sindsforvirrede mennesker, men før i tiden var det vist kun nogle ret få procent af befolkningen som var syge på den måde. Nu er det som om sindsforvirring er blevet en smitsom virus-sygdom som smitter gennem luften. Mere end 80% af politikerne, journalisterne og vælgerne synes at være hårdt angrebne. Visse videnskabsfolk mener at der kan være tale om en muteret form for hundegalskab som angriber hjernen…. med betændelse, feberfantasier og utallige vrangforestillinger tilfølge.

    Måske det kunne hjælpe hvis vi alle begyndte at gå med gazebind for mund og næse ligesom kineserne. En sidegevinst kunne være at vi så slap for en corona epidemi?

  2. Episoden fortæller i al sin tydelighed at der er / var noget rivende galt med indvandringspolitikken i hele EU.
    Se blot på situationen med Breivik, det fortæller det samme i al sin tydelighed.

    Politikerne og deres vælgere, sammen med MSM deres fake News og deres Lögenpresse forstår det ikke.
    Kan de da for Satan da ikke se at ballonen er hårdt pumpet. ☻☻

Leave a Reply

Din email adresse vil ikke blive vist offentligt.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.